Epsom Salz – das Wundersalz

Die geheime Essenz unserer Großmütter wird neu entdeckt

Epsom Salz oder auch Magnesium Sulfat ist ein natürlich vorkommendes Mineral welches zuerst in den Salzbergwerken in Epsom, England entdeckt wurde. Daher stammt auch der englische Name „Epsom Salt“.Zunächst wurde das Epsom Salz nur als Badezusatz verwendet. Später dann entdeckte man noch viele weitere Verwendungsmöglichkeiten für dieses Mineral. Diese Anwendungsarten haben sich bis heute kaum verändert und in den letzten Jahren findet mehr und mehr eine Rückkehr zu natürlichen Heilverfahren statt und die alten Schätze der Natur erfahren eine Neuauflage.

So finden wir z.B. Epsom Salz heute in vielen Pflegeprodukten und Haushaltsprodukten. Und selbst außerhalb des Hauses findet dieser Alleskönner seine Verwendung, z.B. als Zusatzdünger für Nutzpflanzen. Sowohl Magnesium, als auch Sulfate spielen in der Biochemie des Körpers eine grundlegende Rolle. Magnesium z.B. spielt in über 300 biochemischen Prozessen im Körper eine tragende Rolle. So reguliert es z. B. unter anderem auch die Verarbeitung bestimmter Enzyme, reduziert Entzündungen und verbessert die Funktionalität der Muskeln und der Nerven.

Sulfat wiederum ist wichtig für die Strukturierung des Gehirngewebes und der Gelenkproteine, es hilft außerdem bei der Nährstoffaufnahme und hilft dem Körper dabei Giftstoffe auszuleiten. Es klingt unglaublich, aber etwa die Hälfte der Bevölkerung der Industrienationen leidet mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit  an Defiziten bei Magnesium und/oder Sulfat. Kaum zu glauben, dass so etwas Einfaches wie Epsom Salz beide dieser Defizite beheben kann. Epsom Salz wird optimal transdermal – also durch die Haut aufgenommen. Hier bietet sich natürlich der Einsatz als Badesalz an (Epsom Salz, Apotheke). So wurde dieses Mineral dann auch über die Jahre populär.

Die Verwendbarkeit von Epsom Salz beschränkt sich aber keineswegs nur auf den Einsatz als Badezusatz. Vielmehr lässt sich dieses Mineral in viele Bereiche unseres täglichen Lebens einbringen. Zunächst wie bereits erwähnt, die populärste Verwendung für Epsom Salz:

Epsom Salz als Badezusatz

Dem Körper die Möglichkeit zu geben sich in einem Epsom Salz Bad mit den enthaltenen Mineralien quasi vollzusaugen ist eines der einfachsten und effizientesten Wegen, in den Genuss der Inhaltsstoffe zu kommen und den Körper zu entgiften.

Studien zeigten, dass z.B. Magnesium sehr viel leichter und damit effizienter durch die Haut aufgenommen werden kann als durch den Magen-Darm Trakt.

Und so macht man sich ein solches Epsom Salz Bad:

Nehmen sie einfach 2 Tassen des Epsom Salzes und geben sie diese Menge in ihr Badewasser. Legen Sie sich für mindestens 15 Minuten in das Badewasser und entspannen sich. Um die Entspannung zu fördern, können Sie auch ein weiteres Additiv dem Badewasser zugeben, z.B. Lavendelöl.

Dies sollte mindestens 3 Mal die Woche durchgeführt werden, um in den Genuss der heilenden Wirkung zu kommen.

Bitte achten Sie darauf, keine Seife oder Badezusätze die Seife oder Tenside enthalten zu benutzen, denn dies würde den Effekt der Mineralsalze zunichte machen.

Erhältlich ist das Epsom Salz in geprüfter Qualität in der Apotheke (z.B. Epsom Salz Vitalbad).

epsom-salz

Die Vorteile von Epsom Salz

  • Sie erhöhen Ihre Magnesium und Sulfat Spiegel
  • Sie verbessern nachweislich Ihre Herz-, Kreislauffunktion
  • Verbesserung der Insulinaufnahme
  • Ausleitung krankmachender Toxine ( Giftstoffe)
  • Besserung von Körperschmerzen
  • Verbesserung der Nervenfunktionen
  • Reduziert auf natürliche Art Stress, bindet Serotonin im Körper und stellt so ein Gefühl von Entspannung und Zufriedenheit her
  • Reduzierung von Schmerz und Muskelkrämpfen
  • Verbesserung der Aufnahme von Nährstoffen und Mineralien
  • Reduktion von Schwellungen bei Verstauchungen und Prellungen
  • Verhindert oder verbessert Kopfschmerzen
  • Verbessert die Hautstruktur
  • Lindert Beschwerden bei Hautjucken und Sonnenbrand
  • Verbessert die Schlafqualität bei Erwachsenen und Kindern

 

Epsom Salz als Fußbad oder Handbad

Nehmen Sie eine halbe Tasse Epsom Salz auf eine große Schüssel mit warmem Wasser und baden Sie darin für ca. 20 Minuten entweder ihre Hände oder wahlweise Ihre Füße.

Hand-und Fußbad mit Epsom Salz hilft Ihnen bei folgenden Beschwerden :

  • Linderung von Schmerzen
  • Verminderung von Gerüchen
  • Lindert raue Haut
  • Zieht Splitter aus der Haut
  • Lindert „schwere Beine“
  • Bekämpft Zehennagelpilz
  • Lindert Gicht

Epsom Salz als natürlicher Zahn Weißmacher

Vermischen Sie 1 Teil Epsom Salz mit einem Teil Wasser. Gut mischen und dann mit dieser Mixtur Zähne putzen. Die Mischung kann auch zum Gurgeln verwendet werden.

Mit dieser Mischung können Sie

  • Weißere Zähne bekommen
  • Parodontose wirksam bekämpfen

 Haut-Peeling mit Epsom Salz

Vermischen Sie 2 Teile Öl (wahlweise Olivenöl, Mandelöl, Jojoba Öl – je nach persönlichem Geschmack)mit einem Teil Epsom Salz (Apotheke).

Diese Mischung verwenden Sie dann auf Ihrem Gesicht, Ihren Händen oder auf Ihrem Körper indem sie die Mischung in kreisenden Bewegungen auf der Haut einmassieren und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Die Anwendung regelmäßig wiederholen. Dabei muss man etwas geduldig sein, da man hier nicht sofort einen sichtbaren Erfolg erzielt. Ist man aber geduldig und wendet diese Mischung regelmäßig an, wird das Ergebnis umso verblüffender sein.

Mit dieser Anwendung können Sie:

  • Ihre Haut weicher machen
  • Abgestorbene Hautzellen entfernen
  • Mitesser entfernen
  • Schwielen vermindern
  • Die Aufnahmefähigkeit der Haut verbessern (Aufnahme von Pflegeprodukten wird erleichtert)

Epsom Salz zur Haarpflege

Mischen Sie zu gleichen Teilen Epsom Salz und eine möglichst natürliche Spülung. Verteilen Sie die Mischung nun auf dem Haar und lassen Sie es ca. 20 Minuten einwirken. Danach spülen Sie die Mischung gut aus und lassen Sie das Haar lufttrocknen.

Mit dieser Mischung erreichen Sie:

  • Dickeres Haar mit mehr Volumen
  • Weicheres Haar
  • Regulierung von zu trockenem oder zu fettigem Haar

Epsom Salz als Abführmittel

Epsom Salz kann nicht nur äußerlich zur Anwendung kommen. Aufgrund seiner stark abführenden Wirkung ist es allerdings ratsam diese Mixtur nur bei akuten Verstopfungen zum Einsatz zu bringen. In einzelnen Fällen sollte vor Einnahme Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.

Für die Mischung nehmen Sie 1 Teelöffel Epsom Salz und lösen dies in einem Glas Wasser auf. Diese Mixtur wird dann getrunken.

Epsom Salz im Haushalt und Garten

Nicht nur für die Gesundheit ist dieses Mineral äußerst hilfreich. Auch im Haushalt lässt es sich hervorragend einsetzen und sogar im Garten ist es nützlich:

Als Fliesenreiniger stellen Sie aus Epsom Salz und etwas lauwarmen Wasser eine Art Paste her um alte Seifenreste und Hautfette mühelos von Ihren Wandfliesen zu entfernen. Reiben Sie die Paste mit einem weichen feuchten Tuch auf die Fliesen ein und spülen Sie diese dann mit warmem Wasser ab und staunen Sie über den Effekt, den Sie erzielen.  Für die Bodenfliesen mischen Sie ½ Tasse Epsom Salz mit knapp 4 Litern warmen Wasser und wischen Sie damit Ihren Fliesenboden.

Als Dünger besonders Rosensträucher, Palmarten und auch Tomaten sind ein großer Fan von Epsom Salz. Es genügt schon, wenn Sie während der Blüte ein wenig Epsom Salz in den Boden einarbeiten. Sie werden belohnt mit einer üppigen und lang andauernder Blüte und einer reichlichen Ernte. Sie können Epsom Salz auch in das reguläre Gießwasser einbringen. Dazu mischen Sie ½ Teelöffel Epsom Salz auf 2 Liter Wasser und gießen damit ganz normal Ihre Pflanzen.

Die Liste der Vorzüge dieses Minerals ließe sich weiter fortsetzen, so vielfältig sind die Möglichkeiten. Vor allem im gesundheitlichen Sektor sind die Einsatzmöglichkeiten erstaunlich und vielversprechend.

Verwandte Themen

Comments
  1. Roland M. | Antworten
  2. Karin | Antworten
  3. Anonym | Antworten
  4. muki | Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*