Epsom Salz Bad – Anwendung – So geht’s!

So einfach die Anwendung auch ist,  paar Punkte gilt es schon zu  beachten, wenn man die heilenden Effekte des Epsom Salzes genießen möchte.

Das Epsom Salz Bad

Epsom Salz AnwendungEpsom Salz ist vielseitig verwendbar und natürlich kann auch ein Hand- oder Fußbad helfen, allerdings in einem kleineren Rahmen. Hier stellen wir Ihnen zunächst das Vollbad mit Epsom Salz vor, da es die effektivste Methode ist um in den Genuss der heilenden Wirkung von Epsom Salz zu kommen.

Zunächst gibt es noch einige Faktoren zu beachten, welche  die Wirksamkeit des Epsom Salzes beeinflussen könnten:

  • Temperatur    Die Temperatur des Wassers hat einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen der Aufnahme der Mineralstoffe. Je wärmer das Wasser, umso besser funktioniert die Aufnahme. Eigentlich logisch, denn bei Wärme öffnen sich die Hautporen und sind somit aufnahmefähiger.
  • Die richtige Menge Grundsätzlich kann man Epsom Salz zwar nicht überdosieren, jedoch ist zu viel des Guten auch nicht hilfreicher. Auch sollte man beachten, dass man für ein Hand- oder Fußbad natürlich weniger Epsom Salz zugeben muss, als  bei einem Vollbad.
  • Das Ambiente Eine der Wirkungsbereiche des Epsom Salzes ist der Stressabbau. Hier hilft ungemein das passende Ambiente zu schaffen um sich entspannen zu können. Dazu gehört es, alle möglichen Störfaktoren so weit wie nur möglich auszuschalten. Auch nörgelnde Kinder, Ehemänner oder klingelnde Telefone gehören dazu. Versuchen Sie sich deshalb so gut es geht und möglichst komplett – wenigstens für eine halbe Stunde von Allem freizumachen und einmal nur für sich selbst da zu sein. Um das richtige Ambiente zu schaffen,  helfen auch eine Kerze und ätherische Öle, die durchaus als weiterer Zusatz in der Badewanne vorhanden sein dürfen. Diese beeinträchtigen die Wirkung – im Gegensatz zu Seifen – überhaupt nicht. Auch entspannende Musik ist angebracht.
  • Die Grundsubstanz Glücklicherweise gibt es bei dem im Handel angebotenen Epsom Salz kaum qualitative Unterschiede und ist auch immer ohne weitere Zusätze zu erhalten. Hier kann man dann auch nichts falsch machen und kann Preise vergleichen und den für einen günstigsten bzw. wirtschaftlichsten Anbieter finden und sich dort eindecken. Etwas vorsichtig sollte man nur mit den unzähligen Sorten, welche mit Kräutern etc. versetzt sind sein. Einmal davon abgesehen, dass diese Mischungen meist sehr überteuert sind, muss man bedenken, dass manche Menschen auf bestimmte Zusätze mit allergischen Reaktionen reagieren könnten. Und das wäre ja nun mehr als kontraproduktiv.
  • Die Wasserqualität Je nach Wasserhärte in Ihrem Wohnort, kann das Ergebnis unter Umständen etwas beeinträchtigt werden. Das liegt rein an der Tatsache, dass hartes Wasser einen größeren Anteil an Kalk enthält, welcher sich wiederrum auf der Haut ablagert und eventuell die Poren verstopft, bevor das Epsom Salz die Chance hat einzudringen.
  • Die Badedauer Einer der wichtigsten Faktoren bei der Verwendung von Epsom Salz als Badezusatz ist die Basedauer.  Hierzu gibt es stark variierende Angaben und diese liegen in der Zeit zwischen 10 und 30 Minuten. Optimal ist eine Einwirkzeit von 20 Minuten. Dabei kann es auch schon mal passieren, dass man ind er Badewanne so entspannt ist, dass man auch leicht länger einweicht, als man eigentlich wollte. Das ist allerdings überhaupt kein Problem und es ist bei längerer Einwirkzeit auch nicht mit nachteiligen Wirkungen zu rechnen.

 

Nun, da alles beachtet wurde, kann die Mischung angesetzt werden.

So machen Sie ein Epsom Salz- Bad:

  • Reinigen Sie die Badewanne vor Beginn gründlich von evtl. Seifenresten
  • Lassen Sie reichlich warmes Wasser in die Wanne einlaufen – je wärmer umso besser
  • Geben Sie nun 1 – 3 Tassen Epsom Salz in das Wasser. Zu Beginn ist es empfehlenswert mit 1 Tasse zu beginnen und sich dann im Verlauf bis zu 3 Tassen zu steigern. So kann man optimal die Verträglichkeit und Wirkung testen
  • Lavendelöl Epsom SalzWenn Sie möchten, können Sie noch ätherische Öle hinzugeben, empfehlenswert sind Lavendelöl (schlaffördernd und entspannend) oder Eukalyptusöl (entspannend)

Jetzt müssen Sie nur noch in die Wanne steigen, abschalten, sich entspannen und erholen.

 

Wiederholen Sie die Anwendung zwei bis dreimal pro Woche und Sie werden die wundervolle Kraft des Epsom Salzes in vollem Umfang spüren.

 

 

Verwandte Themen

Comments
  1. Nicky77 | Antworten
  2. Anonym | Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*